Wir unterstützen die bundesweite Aktion #IchStehAuf für Demokratie und Vielfalt

Kunterbunt und in leuchtenden Farben gekleidet versammelten sich am Donnerstag vor der Europawahl um 9:30 Uhr viele Warngauer Schüler, Schülerinnen und Lehrerinnen auf dem Pausenhof, um aufzustehen und ein Zeichen für Demokratie und Vielfalt zu setzen. Bundesweit beteiligten sich rund 1700 Schulen an dieser Aktion. Die Kinder der 3. und 4. Klasse gestalteten am Vortag Plakate und Banner zum Thema Demokratie und Vielfalt. Verschiedenste kreative Ideen wurden farbenfroh zu Papier gebracht und von den Schülerinnen und Schülern präsentiert.

Im Internet unter folgenden Seiten können Sie noch mehr über die Aktionen #IchstStehAuf erfahren:

https://www.ichstehauf.org/aktionsseite

https://www.facebook.com/deutschesschulportal/

https://www.instagram.com/deutschesschulportal/?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=IchStehAuf-Dankesmail&utm_content=Mailing_15378221

Bienen – wir kommen!

Kurz vor den Pfingstferien machte die Klasse 2b einen Ausflug zum Bienenvolk von Frau Müller am Taubenberg. Tatsächlich hatten wir Glück mit dem Wetter und so konnten wir auf Anhieb starten. Wir spazierten bis zur Lichtung und machten es uns zunächst auf ausgebreiteten Picknickdecken gemütlich. Gleich die 1. Gruppe schlüpfte in die Schutzanzüge, die sie sogleich wie Bienenforscher aussehen ließ. Die Kinder waren sehr interessiert und hörten gespannt zu, was Frau Müller über ihre Arbeit mit den Bienen erzählte. Viele trauten sich sogar zu, eine richtig schwere Wabe zu halten. Selbstverständlich wurden die Gruppen getauscht und alle hatten die Gelegenheit, die Bienen aus nächster Nähe zu beobachten.

Zur Stärkung durften wir alle frisch geschmierte Honigbrote probieren!

Während der Pause bauten alle Kinder fantasievolle Schnecken – Gehege und schmückten diese mit hübschen Blüten, Zapfen und was sich sonst noch alles finden ließ.

Der Ausflug war richtig schön und informativ, hat allen gut gefallen und ich bedanke mich an dieser Stelle herzlich bei Frau Müller für ihre interessante  Bienen – Führung und bei Frau Deflorin, die den Ausflug für uns organisiert hat.

Ziegen, Kühe und Rettungshunde in den 2. Klassen

Ein beliebtes Thema behandeln gerade die 2. Klassen: Nutz- und Haustiere

Los ging es mit den Nutztieren und hierzu besuchten wir zwei Höfe von Klassenkameraden. Der Klasse 2a wurde von Max und seinen Eltern alles über die Haltung von Kühen erklärt. Wir erfuhren, was die Kühe fressen, wie sie gemolken werden und was mit der Milch passiert. Im Stall konnten wir ein Kälbchen streicheln, während die großen Kühe auf der Weide grasten, zu der wir dann noch hin spazierten. Am Schluss bekam jedes Kind eine frische Milch, worüber sich alle sehr freuten.

Beide Klassen machten sich in der Woche darauf auf zu Huberts Ziegenhof. Während die Haltung der Kühe doch einigen Kindern bekannt war, waren Ziegen Neuland für alle. Im ersten Stall fanden wir eher die Kleineren, und wer wollte durfte ein Zicklein streicheln und sogar tragen. Das machte viel Spaß. Schließlich ging es zu den Großen, die u.a. mit Revierkämpfen glänzten.

Von Huberts Eltern erfuhren wir, wie Ziegen gemolken werden, was mit der Milch passiert und was alles daraus hergestellt werden kann. Der Höhepunkt war, dass wir sogar mit frischer Ziegenmilch und drei verschiedenen Ziegenkäsesorten verköstigt wurden. Es war für alle sehr spannend und wir konnten uns viel besser vorstellen, warum Kühe und Ziegen Nutztiere sind.

Vielen Dank an Familie Conrad und Familie Rimböck für die Zeit, die Verköstigung und die sehr interessanten Einblicke in die Höfe und die Nutztierhaltung!

 

Weiter ging es mit den Haustieren am Beispiel Hund.

Zuerst lernten die Kinder, wie man sich in verschiedenen Situationen einem fremden Hund gegenüber verhält. Dabei brachten die Mädchen und Buben viele eigene Erfahrungen ein und wandten ihr erworbenes Wissen bei praktischen Übungen an. Der Höhepunkt war wohl, als gleich 5 Hunde mit ihren Besitzern die Schulkinder besuchten. Sehr beeindruckt waren wir alle, als die Retter in ihren Rot – Kreuz – Anzügen und die Hunde mit ihren Rot – Kreuz – Decken erschienen. Die Rettungshunde suchten auf dem Pausenhof versteckte Kinder. Auf verschiedene Art zeigten die Hunde ihren Besitzern an, wo die gesuchte Person ist und alle wurden wieder gefunden. Zum Abschluss durften alle Schulkinder die Hunde streicheln und bekamen einen Stofftier-Rettungshund als Andenken für die Klasse.

Besonders bedanken wir uns bei den ehrenamtlichen Rettungshunde – Führern und ihren 4 – beinigen Gesellen für die interessante Darstellung ihrer Arbeit. Es ist bemerkenswert, dass die Damen und Herren für den Besuch an unserer Schule extra Urlaub genommen haben.

Für alle folgenden Einsätze wünschen wir viel Erfolg!

Welttag des Buches - Besuch der Bücherecke

Am 23.April 2024 war es wieder soweit: Deutschlandweit feierten Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Lesebegeistere und Schulen den Welttag des Buches. Und so besuchten die Kinder der 4. Klassen die Bücherecke in Holzkirchen. Sie erfuhren nicht nur einige interessante Informationen über Bücher und Buchhandlungen, sondern bekamen auch das Welttagsbuch mit dem diesjährigen Titel „Mission- Roboter – Ein spannender Fall für die Glücksagentur“ geschenkt. Nach einer gemeinsamen Leserunde machten sich die Schülerinnen und Schüler voller Eifer daran, das von der Buchhandlung extra dafür erstellte Quiz zu lösen.


Vielen Dank an die Bücherecke Holzkirchen für den abwechslungsreichen Vormittag und die Bücher. Wir sind schon gespannt, ob Mila und Baran dem Roboterkind A3B3 helfen können!

Das Oarscheim – ein regionaler Osterbrauch

In vielen Familien in Bayern gehört das „Oarscheim“ an Ostern zur Tradition. Um den Schülerinnen und Schülern diesen Brauch nahezubringen, durften sie am letzten Schultag vor den Osterferien (22.03.2024) dieses Spiel praktizieren.

Jedes Kind ließ sein farbiges Osterei in einer Rinne aus zwei Holzleisten nach unten rollen. Unten angelangt, wurde es mit einem Cent-Stück belegt. Nun war der Nächste an der Reihe. Ziel Spiels war es, möglichste viele Münzstücke von den anderen Eiern runterzustoßen. Denn diesen „Erfolg“ durfte man behalten. Auf das getroffene Ei wurde eine neue Münze gelegte und weiter ging es. Am Ende verspeisten die Mädchen und Buben ihr Ei.

Es war ein riesiger Spaß für die ganze Schule und einige probierten dieses regionale Spiel auch an den Feiertagen aus.

Besuch von der Zahnärztin – für alle Kinder ein spannender Vormittag

Die Zahnärztin Fr. Dr. Kaiser besuchte im März die Klassen 2a und 2b. Nachdem sich die Kinder bereits im Rahmen des HSU – Unterrichts intensiv mit dem Thema „Zähne“ beschäftigt hatten, war schon viel Vorwissen vorhanden. Vor dem Besuch schrieben die Mädchen und Buben ihre Fragen auf, die alle von der Zahnärztin beantwortet wurden. Besonders beeindruckt waren die Kinder von verschiedenen Zahnprothesen, die sie genau begutachteten und von einem Röntgenbild, das den Kiefer eines 8-jährigen Kindes zeigte.

Zum Abschluss bekamen alle ein Reise – Zahnputzset geschenkt.

Vielen Dank, Frau Kaiser, dass Sie uns besucht haben!

Streitschlichter

Sieben Kinder der 3. und 4. Klassen wurden im 1. Schulhalbjahr zu Streitschlichtern ausgebildet. In verschiedenen Rollenspielen lernten die SchülerInnen, Streitereien zwischen Kindern zu moderieren. Dabei lernten sie wichtige Kommunikationsregeln sowie Möglichkeiten, selber Lösungen zu finden, kennen. Seit Februar sind täglich 2 StreitschlichterInnen pro Pause im Einsatz. Wir bedanken uns bei euch für eure Unterstützungen und wünschen viel Erfolg!

Autorenlesung: Michaela Hanauer

Am 8. Februar 2024 konnte sich die Grundschule Warngau über den Besuch der Kinderbuchautorin Michaela Hanauer freuen.

Frau Hanauer, im Jahr der ersten Mondlandung geboren, hat lange in Verlagen gearbeitet und schreibt inzwischen seit über 15 Jahren selbst. Sie ist ein waschechtes Münchner Kindl, aber genauso gerne in der ganzen Welt unterwegs. In der Wirklichkeit oder eben in der Fantasie. Auf solche kunterbunten Traumreisen nimmt sie auch ihre Zuhörer*innen bei ihren Lesungen mit. Zum Flugunterricht auf einem fliegenden Teppich, zum Wetttauchen mit Delphinen, in eine Zeitreiseagentur oder – in unserem Fall -  um spannende Detektivfälle zu lösen …

Die Lesung zu ihrem Buch „Löse den Fall – Ein richtig krummes Ding“ war eine Lesung zum echten Miträtseln. Die Kinder durften in die Rolle der Detektive schlüpfen und helfen, den Fall zu lösen. Für jeden richtigen Tipp gab es Detektiv-Punkte und es blieb spannend, wer die meisten Punkte sammelt und als Profi-Detektiv ausgezeichnet wird.

Durch ihr einnehmendes Wesen und den direkten Kontakt zu ihren Zuhörer*innen gelang es Frau Hanauer, die Kinder ohne Ausnahme mitzureißen und ihre Aufmerksamkeit über die ganze Dauer der Veranstaltung zu halten. Das offene Ende der Lesung machte Lust auf das eigene Weiterlesen des Buches.

Zauberei in der Grundschule

Am 01.02.2024 besuchte Zauberer Fedor die Schüler*innen der Grundschule Warngau und nahm sie mit in seine magische Welt. Zauberdosen mit einer unendlich langen Schlange Glück, Zaubertücher, Zauberstäbe und verschiedene Kartenspiel brachten die Kinder zum Lachen und Staunen.

Die Schüler*innen durften dabei dem Zauberer assistieren, wie z. B. dass Tücher verschwanden und verknotet bzw. zusammengenäht wieder zurück gezaubert wurden.

Blumen wurden wie durch Magie farblich verändert und Stofftiere tauchten in einer leeren Schatztruhe auf. Die Schüler*innen waren so begeistert von den Kunstwerken des Zauberers, dass die Veranstaltung wie im Flug verging.

Im Anschluss an die Aufführung durfte die 3. Klasse noch einen Zauberer-Workshop besuchen und erlernte einige magische Tricks.

Nochmals vielen Dank an Zauberer Fedor für den zauberhaften Vormittag.

Buntes Faschingstreiben

Am Freitag vor den Faschingsferien fand ein buntes Faschingstreiben statt. Angeführt von einem lustigen Dinosaurier- Cowboy zogen alle Klassen in einer langen Polonaise in die Turnhalle ein. In diesem Jahr präsentierten sich die Kinder in besonders kreativen Verkleidungen. Voller Freude tanzten alle zusammen lustige Faschingstänze. Abgerundet wurde die Faschingsgaudi mit leckeren Krapfen, die netterweise vom Elternbeirat spendiert wurden. Vielen Dank dafür!

Auf zum Schlittenberg!

Gleich nach den Weihnachtsferien, am 10. Januar 2024, hieß es für die erste Klasse „Auf zum Schlittenberg!“.

Warm angezogen liehen wir uns die neu angeschafften Poporutscher der Schule aus und stapften bei klirrender Kälte zum nahegelegenen Schlittenberg.

Während manche Kinder anfangs genau überlegten, was sie gerne machen würden, begannen andere Kinder gleich mit dem Bau einer langen Bobbahn.

Obwohl der Aufstieg bei dem tiefen Schnee beschwerlich war, liefen wir immer wieder den Berg hinauf, um immer schneller die selbst gebaute Bahn hinunterzuflitzen.

Himmlische Erholung fanden einige Schneeengel im pulverigen Neuschnee. Leider verging die Zeit viel zu schnell und wir mussten bald wieder zur Schule zurück.

Aber: schön wars!

Weihnachtsspiel der 2. Klassen – Szenen aus dem vorweihnachtlichen Alltag

Voller Begeisterung, hoch motiviert und mit vorweihnachtlicher Freude übten die Kinder der beiden 2. Klassen ein Weihnachtsspiel ein, bei dem alle Zuschauer zum Mitsingen eingeladen wurden. Das ungeduldige Warten auf den Schnee, die kindliche Freude über den 1. Schnee sowie die eifrige Betriebsamkeit beim Plätzchen backen wurden von den Kindern in kurzen Szenen dargestellt. Selbstverständlich durften auch die Adventskranzfeier, begleitet von Flötenspiel der Kinder, das Warten auf den Nikolaus sowie die Freude beim Schlittenfahren nicht fehlen. Schließlich wurde von den Kindern auch das Basteln von Weihnachtskarten und die Freude über das Kommen des Christkinds hinreißend gespielt. Viele bekannte Weihnachtslieder bildeten den Rahmen für diese Veranstaltung und verströmten weihnachtliche Stimmung.

Alle Kinder haben souverän und engagiert bei dieser Feier mitgewirkt. Ein herzliches Dankeschön gilt auch allen Eltern. Wir wurden mit allerlei Requisite und liebevollen Details bestens versorgt.

Lesenacht der 4.Klassen

Am Donnerstag, den 21.12.2023 veranstalteten die beiden 4. Klassen eine weihnachtliche Lesenacht. Aufgeregt wurden die Schlaflager in den Klassenzimmern aufgebaut. Im Anschluss bastelten die Kinder gemeinsam Christmas Cracker, spielten Verstecken im Schulhaus und verzierten die Tafeln der anderen Klassen als weihnachtliche Überraschung. Schließlich lauschten die Kinder gespannt den lustigen, spannenden und fantasievollen Geschichten der Mitschüler und Mitschülerinnen, die sie im Vorfeld verfasst hatten. Im Schlafsack eingepackt durften die Kinder noch in ihren eigenen Büchern weiterlesen. Das gemeinsame Frühstück und eine kurze Musikaufführung rundeten die Lesenacht ab. Nun können die Weihnachtsferien beginnen!

Weihnachtsturnen

Am Mittwoch vor den Ferien durften die Kinder der 1. und 3. Klasse,  sowie die der Klasse 2b während ihres Sportunterrichts über große und kleine Hindernisse in der Turnhalle klettern oder balancieren. Äußerst geschickt und mit viel Freude stellten alle Kinder ihre Geschicklichkeit und Kraft unter Beweis.

Wir Lehrerinnen freuten uns sehr, dass die Kinder das Angebot so toll angenommen haben.

Vorlesetag 2023

Zum bundesweiten Vorlesetag am 17. November fand an der gesamten Schule auch dieses Jahr wieder eine Vorleseaktion statt. Anders als im letzten Jahr haben sich die einzelnen Klassenlehrkräfte und Frau Paul bereit erklärt, passende Bücher und Geschichten auszuwählen und damit selbst eine Vorlesestunde zu zaubern. Die Klassenverbände wurden dazu aufgelöst, denn jedes Schulkind durfte selbst wählen, welcher Geschichte es seine Aufmerksamkeit schenkt. Dafür konnte man sich im Vorfeld an Plakaten über das jeweilige Buch informieren und sich für die Teilnahme eintragen.

Direkt nach der Pause am 17. November fanden sich die neugierigen Kinder voller Vorfreude beim jeweiligen Vorleser im Leseraum ein und lauschten nach einer kurzen Einführung dem etwa dreißigminütigen Lesevortrag. Aufgelockert durch Bilder, Aktivitäten und andere Ideen verging die halbe Stunde nicht nur für die Kinder wie im Flug und bekam viele positive Rückmeldungen, so dass wir sagen können:

Auch in diesem Jahr hat der Vorlesetag den Schülerinnen und Schülern viel Freude gemacht und ihnen Geschichten und das Lesen nähergebracht!

"Eine Schlittenfahrt ist lustig..."

Die zweiten Klassen nutzten gleich den ersten Schnee und machten sich am Nikolaustag auf zum Schlittenfahren!

In einer langgezogenen Karawane ging es den Berg hoch, wo die Bahn zuerst noch eingefahren werden musste. Das war manch einem zu anstrengend, sodass einige Kinder lieber im Schnee spielten und Schneemänner, Burgen und manch andere kreative Dinge bauten. Schließlich war die Bahn einsatzbereit und dann ging es lustig den Berg hinunter.

Trotz Schneefall hatten alle Kinder viel Spaß dabei!

Liebe Frau Holle, schüttel bitte weiterhin so kräftig deine Kissen!!!

Die kleine Lok

Am 13.11.23 hatten die zweiten Klassen Besuch von der "Kleinen Lok" und erfuhren auf spielerische Art viel über gesunde Ernährung. Die SchülerInnen erweiterten ihr Wissen über Obst und Gemüse, lernten von der Herkunft verschiedener Lebensmittel und staunten nicht schlecht über den Zuckergehalt in manchen Getränken.

Seitdem achten die Kinder genau darauf, aus welchen "Waggons" ihre Brotzeitbox gefüllt ist.

Wir feiern Sankt Martin

Am Dienstag, den 14.11.23 spielten die ViertklässlerInnen die Legende vom Heiligen Martin zuerst für die Kindergartenkinder und dann für die Klassen 1 bis 3 in der Turnhalle nach, was mittlerweile schon Tradition in Warngau hat.

Mit zwei verschiedenen Besetzungen überbrachten die katholischen SchülerInnen der Klassen 4a und 4b die Legende vom Heiligen Martin und seiner Mantelteilung.

Die Römer zogen mit Helmen und Speeren zum Stadttor, vor dem ein Bettler um Einlass bat. Die Torwächter und die Soldaten wimmelten ihn ab, aber Martin hatte ein weiches Herz und teilte seinen Mantel mit ihm. Schließlich legte Martin seinen Helm und sein Schwert ab und ließ sich zum Bischof weihen.

Instrumental wurde das Stück von Herrn Reiner mit der Gitarre und jeweils einem Flötenkind mit bekannten Martinsliedern, die alle zum Mitsingen einluden, begleitet. Mit viel Freude und Martin zum Vorbild teilten die Kinder am Ende ihre Lebkuchenherzen.

Gruselspaß in den 4. Klassen

Am letzten Schultag vor den Herbstferien tüftelten die Kinder der 4. Klassen gemeinsam an verschiedenen Halloweenrätseln. Nur mit der richtigen Codezahl konnten sie das Kryptex öffnen und den versteckten Schlüssel erhalten. Zum Glück gab es eine große Auswahl an gruseligen Köstlichkeiten. So macht das Rätseln noch viel mehr Spaß!

Vielen Dank an die zahlreichen Bäcker und Köche!

Lauftraining der 2.Klassen

Während des Sportunterrichts trainierten die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen fleißig für den Spendenlauf. Es war erstaunlich, mit welcher Motivation und Freude die Kinder an den Start gingen und sich gegenseitig zu immer noch mehr Strecke motivierten. Zusammen macht das Laufen einfach viel mehr Spaß!

Die genannten Sponsoren können sich auf jeden Fall auf bemerkenswerte Laufleistungen gefasst machen und vielleicht sogar schon einmal a bisserl zum Sparren anfangen!

Rathausbesuch der 4.Klassen

In den vergangenen Wochen beschäftigten sich die 4. Klassen mit dem Zusammenleben in einer Gemeinde. Vieles konnten wir im Unterricht herausfinden:

Wie viele Einwohner hat Warngau? Wofür steht eigentlich unser Wappen und wer entscheidet in einer Gemeinde?

Doch wie sieht es eigentlich im Rathaus aus? Was genau ist ein Einwohnermelde-, Ordnungs- oder Bauamt? Hat ein Bürgermeister eigentlich auch ein Wochenende oder muss er immer arbeiten?

Diese und viele weitere Fragen konnten am Montag, den 23.10.2023 beim Besuch des Rathauses geklärt werden. Zuerst bekamen die Kinder einen Einblick in den Alltag der verschiedenen Ämter. Alle Mitarbeiter der Gemeinde erklärten ihre wichtigsten Aufgaben und nahmen die Kinder in ihren Büros in Empfang. Im Anschluss an den sehr informativen Rathausrundgang durften die Viertklässler auf den Stühlen der Gemeinderäte Platz nehmen. Der 1. Bürgermeister Klaus Thurnhuber beantwortete nun alle übrigen Fragen der wissbegierigen Kinder. Nach so vielen interessanten Gesprächen wurden die Kinder mit Butterbrezen und Getränken überrascht.

Vielen Dank an alle Mitarbeiter der Gemeinde und an Herrn Thurnhuber, dass Sie sich so viel Zeit genommen haben! Diesen Ausflug werden wir so schnell nicht vergessen!

Auf zum Bergfilmfestival 2023

Am 18.Oktober 2023 machten sich die beiden zweiten Klassen auf zum Bergfilmfestival nach Tegernsee. Dort wurden wir zuerst mit einer tollen Bastelaktion begrüßt. Jedes Kind durfte ein Kürbisgesicht mit leuchtenden Augen basteln. Es war gar nicht so leicht, die Augen zum Leuchten zu bringen, aber als es funktionierte umso faszinierender. Anschließend schauten wir drei wunderbare, interessante und spannende Naturfilme. Zuerst sahen wir einen Film über Tschechien aus der Sicht eines Raben, danach entführte uns Pia auf einen Vulkan, wo wir viel Neues lernten und zum Schluss kam Checker-Tobi, der das Höhenbergsteigen ausprobierte.

Mit tollen Eindrücken und viel neuem Wissen ging es schließlich wieder zurück nach Warngau.

Alle waren sich einig - so macht Schule Spaß!

Kirtahutschn – eine Gaudi für alle

Wie jedes Jahr machten sich auch heuer die erste und die zweiten Klassen auf nach Reitham zum Kirtahutschn. Nachdem zuerst in den Klassen über das Fest und den Brauch zu Kirchweih gesprochen wurde, zogen die beiden Jahrgangsstufen an unterschiedlichen Tagen los. Bei schönstem Wetter hatten alle Kinder viel Gaudi beim Hutschn. Als unser FSJler Lukas mit anschob ging es hoch hinaus und machte es besonders viel Spaß! Die zweiten Klassen ertappten sogar einen Fuchs auf dem Hof, während sich die erste Klasse von einer Schülermami mit Muffins verwöhnen ließ und Wichtelhöhlen baute.

Schee war’s!

Herzlichen Dank an Familie Hafner, dass wir immer wieder kommen dürfen!

Pyramidenbau im Sportunterricht

Im Sportunterricht baute die Klasse 2a Menschen-Pyramiden. Nachdem die Regeln eingeführt waren, probierten die Kinder allerlei Pyramiden in Partnerarbeit oder in Kleingruppen aus. Schon bald waren die Vorlagen vergessen und eigene Kreationen wurden vorgestellt.

Ziel war eine Klassenpyramide, die die Kinder mit viel Zusammenhalt und Teamgeist schließlich auf die Beine stellten und sehr stolz darauf waren.

Wandertag

Am Donnerstag, den 5. Oktober, machten sich alle Klassen der Schule mit ihren Lehrerinnen zum gemeinsamen Wandertag auf. Ziel war der nahe gelegene Taubenberg, fußläufig von der Schule aus für alle Kinder im Grundschulalter gut zu erreichen und auf der gewählten Route auch ohne Weiteres von allen Teilnehmenden zu bewältigen.

Los ging es um kurz nach 8 Uhr mit gut gelaunter Kinderschar bei bestem Wanderwetter – sonnig und nicht zu warm. Am Kindergarten vorbei ließen wir Warngau hinter uns und gelangten über die Felder zum Waldrand, wo der Aufstieg zum über 100 Jahre alten Aussichtsturm des Taubenbergs begann. Mit kleineren (Trink)Pausen kamen wir dort (am höchsten Punkt des Taubenbergs) gegen halb 10 an und ließen uns nach einem gemeinsamen Erinnerungsfoto kurz danach, auf der Freifläche bei der kleinen Benno- Kapelle zur ausgiebigen wohlverdienten Brotzeitpause in der Sonne nieder.

Nachdem die Energiereserven aller Wanderer wieder aufgefüllt waren, machten wir uns auf den Rückweg, am Berggasthof Taubenberg vorbei Richtung der Wallfahrtskapelle Nüchternbrunn. Abwechslungsreiche und abschüssige Wege ließen uns die kleine Lichtung mit der malerischen Kapelle ohne Zwischenfälle nach relativ kurzer Zeit erreichen, so dass dort ausgiebig gespielt und pausiert werden konnte.

Für den letzten Teil des Rückwegs nach Oberwarngau war nochmals ein kleinerer Anstieg notwendig, der von manchem alle Kraftreserven forderte, so dass das Feld etwas auseinanderfiel. Mit aufbauenden Worten und entsprechender Zuwendung konnte aber auch der Letzte wieder motiviert werden, so dass wir schließlich – wieder über die Felder und am Kindergarten vorbei – alle frohen Mutes und um eine schöne gemeinsame Erfahrung reicher bei der Schule eintrafen.