Grundschule Warngau


Schul-ABC

Unser Schul-ABC enthält viele Informationen rund um die Grundschule Warngau.
Aufenthalt im Schulhaus
Während der Unterrichtszeiten ist der Aufenthalt im Schulhaus nur den Lehrkräften und Schülern gestattet. Hier geht es um die Sicherheit der Kinder und ein störungsfreier Ablauf des Unterrichts soll so ermöglicht werden.

In Ausnahmefällen (Sprechstunde usw.) kann die Klingel neben der Eingangstür benutzt werden.
Aufsichten
Die Frühaufsicht übernimmt eine Lehrkraft von 7:30 Uhr bis 7:45 Uhr nach schriftlicher Anmeldung.
Die Busaufsichten holen die Schülerinnen und Schüler am Morgen an der Bushaltestelle am Kapellenfeld ab und bringen diese nach Unterrichtsende dort hin und warten auf die Abfahrt der Busse.
Ausflüge
Ausflüge und / oder Wandertage plant jede Klassenlehrkraft individuell. Die Eltern werden rechtzeitig vorher darüber informiert.
Befreiungen
Unterrichtsbefreiungen: Falls Ihr Kind aus dringenden Gründen dem Unterricht fernbleiben muss, kann die Klassenlehrkraft Ihr Kind bei Befreiungen bis zu zwei Unterrichtsstunden befreien. Sollte Ihr Kind für einen ganzen Tag eine Unterrichtsbefreiung benötigen, können Sie einen schriftlichen Antrag an die Schulleitung stellen. Ein entsprechendes Formular erhalten Sie am ersten Elternabend.
Eine Unterrichtsbefreiung zur Verlängerung des Urlaubs kann nicht genehmigt werden.
Bei Krankheit: Siehe „Krankmeldungen“

Sportbefreiungen: Für eine einmalige Befreiung vom Sportunterricht genügt eine schriftliche Entschuldigung durch die Eltern. Bei längerem Ausfall muss ein ärztliches Attest vorlegt werden.
Busfahrzeiten
Die Busabfahrtszeiten können Sie auf unserer Internetadresse einsehen.
Alle Schülerinnen und Schüler erhalten im Unterricht eine Einweisung zum richtigen Verhalten im Bus.
Elternabende
Der erste Elternabend für die Eltern der ersten Klassen findet in der ersten Schulwoche statt. Elternabende werden schriftlich durch einen Brief, den Ihr Kind erhält, angekündigt.
Elternbeirat
Der Elternbeirat übernimmt unterstützende beratende und vermittelnde Tätigkeiten. Er wird aus derzeit 8 Mitgliedern zu Schuljahresbeginn gewählt. Es können sich alle Eltern für die Wahl zum Elternbeirat aufstellen lassen.
Erster Schultag
2. bis 4. Klassen: Der Unterricht für die 2. bis 4. Klassen beginnt am ersten Schultag um 8 Uhr.

1. Klassen: Für die Erstklässler beginnt der Unterricht am ersten Schultag um 8:30 Uhr. Wir treffen uns bei schönem Wetter vor dem Schulhaus, bei schlechtem Wetter in der Turnhalle. Nach einer kurzen Begrüßung gehen die Kinder mit Ihrer Klassenlehrkraft in die Klassenzimmer. Die Eltern haben Zeit, sich im Elterncafé in der Bücherei oder auf dem Pausenhof (je nach Wetterlage) bei Kuchen und Kaffee auszutauschen.
Fahrrad
Fahrradständer für Fahrräder und Roller befinden sich auf der Rückseite des Gebäudes beim Lehrerparkplatz. Kinder, die mit dem Fahrrad oder Roller zur Schule kommen, müssen an der kleinen Brücke am Bach absteigen, den Berg hoch und auf dem Nachhauseweg hinunter schieben.

Es wird empfohlen, dass die Kinder erst nach erfolgreich abgelegter Fahrradprüfung in der 4. Klasse mit dem Fahrrad zur Schule kommen.
Ferien
Vor einwöchigen Ferien (Herbst- und Faschingsferien) endet der Unterricht stundenplanmäßig.
Vor zweiwöchigen Ferien (Weihnachts-, Oster- und Pfingstferien) endet der Unterricht um 11:30 Uhr.
Das Unterrichtsende vor den Sommerferien wird Ihnen gesondert mitgeteilt.
Fotos
Bei der Schuleinschreibung unterschreiben die Eltern eine Einverständniserklärung für Foto- und Videomaterial.
Eltern ist es aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht erlaubt, während der offiziellen Unterrichtszeit zu fotografieren.
Am Anfang des Schuljahres werden von einer Fotografin Klassenfotos erstellt. Anschließend können die Klassenfotos von den Eltern gekauft werden.
Fundsachen
Die Fundkisten für Fundsachen befinden sich im Erdgeschoss bei den Garderoben. Wir empfehlen Ihnen, alle Kleidungsstücke Ihres Kindes mit Namen zu beschriften.
Garderoben
Soweit es geht, hat jedes Kind seinen eigenen Spind an der Garderobe. Dort werden die Jacken und der Turnbeutel aufgehängt. Ebenso stehen dort die Hausschuhe, die während des Unterrichts getragen werden.
Hausaufgaben
Über den Umfang und die Art der Hausaufgaben entscheidet die jeweilige Lehrkraft. Aufgabe der Eltern ist es, die Hausaufgaben täglich auf Vollständigkeit zu überprüfen. Selbstverständlich sind individuelle Unterstützungen durch die Eltern erlaubt.
Homepage
Aktuelles und Neuigkeiten aus dem Schulleben erfahren Sie auf unserer Homepage:
www.gs-warngau.de
Hort
Nach Unterrichtsschluss besteht die Möglichkeit, dass Ihr Kind im Hort betreut wird. Ansprechpartner für alle Informationen rund um die Betreuung und Anmeldung erteilt der Hort. Mitarbeiter aus dem Hort stehen bei der Schulanmeldung für Fragen bereit.
Juniorhelfer
Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen werden zu Juniorhelfern ausgebildet. Sie sind während der Pause mit einem Erste-Hilfe-Set ausgestattet unterwegs und helfen bei kleineren Verletzungen.
Krankmeldungen
Im Krankheitsfall bitten wir Sie, Ihr Kind bis 8 Uhr im Sekretariat zu entschuldigen (telefonisch, per Mail oder per Fax - siehe Sekretariat). Sollte ein fehlendes Kind nicht entschuldigt sein, werden die Eltern kontaktiert.

Sobald Ihr Kind wieder in der Schule ist, muss eine schriftliche Entschuldigung bei der Klassenlehrkraft abgegeben werden. Ein entsprechendes Formular erhalten Sie am ersten Elternabend.
Känguru-Wettbewerb
Jedes Jahr nehmen interessierte Schülerinnen und Schüler aus den dritten und vierten Klassen am Känguru-Wettbewerb teil. Dabei lösen die Schüler mathematische Multiple-Choice-Aufgaben.
Leistungsnachweise
Bewertungen bestehen aus mündlichen, schriftlichen und praktischen Leistungsnachweisen. Noten stehen ab dem 2. Halbjahr in der 2. Klasse auf den Leistungsnachweisen. Von der ersten bis zur dritten Klassen werden Leistungsnachweise nicht angekündigt. In der vierten Klassen werden diese eine Woche vorher bekannt gegeben.
Lernentwicklungsgespräche
In den ersten bis dritten Klassen wird das Halbjahreszeugnis (siehe Zeugnisse) durch ein Lerngespräch ersetzt. Vor dem Lerngespräch füllen Ihr Kind und die Lehrkraft Einschätzungsbögen in Bezug auf sämtliche schulische Aufgaben aus. Während des Lerngesprächs unterhalten sich Kind und Lehrkraft in Anwesenheit der Eltern oder eines Elternteils darüber. Im Anschluss daran werden Ziele vereinbart, an denen das Kind arbeiten möchte.
Lesen
Leseförderung: Die Leseförderung ist uns ein wichtiges Anliegen.

Lesepaten: Für die ersten Klassen findet wöchentlich eine freiwillige Lesepatenstunde statt. In dieser Zeit lesen engagierte Lesepaten den Erstklässlern vor.

Lesewettbewerb: Einmal im Jahr findet der schulinterne Lesewettbewerb innerhalb der Jahrgangsstufen statt . Die Sieger der 3. Klasse nehmen am Landkreiswettbewerb teil.

Lesenacht: Einige Lehrkräfte veranstalten im Laufe des Schuljahres eine Lesenacht, in der in der Schule übernachtet und gelesen wird. Ob und wann eine Lesenacht stattfindet, entscheidet jede Klassenlehrkraft individuell.

Antolin: Zur Überprüfung des Leseverständnisses können die Schülerinnen und Schüler im Internetportal „Antolin“ Fragen zu den von ihnen gelesenen Büchern zu Hause beantworten.
Mailadressen
Zu Beginn des Schuljahres erhalten Sie eine Liste mit den Mailadressen der Lehrkräfte. Bitte nutzen Sie diese ausschließlich für organisatorische und terminliche Absprachen. Für pädagogische Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Lehrkraft und vereinbaren einen Termin in der Sprechstunde.
Materiallisten
Materiallisten werden für alle Klassen in der Regel vor den Sommerferien ausgegeben, falls die Klassenlehrkraft für die jeweilige Klasse bereits feststeht.
Meldepflichtige Krankheiten
Sollte Ihr Kind eine meldepflichtige Krankheit haben, muss die Schule umgehend darüber informiert werden, um entsprechende Maßnahmen einzuleiten.
Notfallzettel
Am ersten Elternabend erhalten Sie von der Klassenlehrkraft einen Notfallzettel. Auf diesem werden fünf Telefonnummern eingetragen, die wir im Notfall anrufen können (z.B. wenn Ihr Kind krank oder verletzt ist). Alle Personen, die auf diesem Zettel vermerkt sind, sollten berechtigt sein, Ihr Kind im Notfall von der Schule abzuholen.
Parkplatz
Der Lehrerparkplatz und die ehemalige Bushaltestelle in der Lindenstraße (direkt am Pausenhof) sind keine Haltezonen. Bitte benutzen Sie ausschließlich den Parkplatz am Kapellenfeld. Da sich dort zu den Stoßzeiten viele Kinder aufhalten, bitten wir Sie, das Fahren im Schritttempo einzuhalten.
Pausenzeiten
Die große Pause findet von 10:15 Uhr bis 10:45 Uhr auf dem Pausenhof statt. Bitte geben Sie Ihrem Kind passende Kleidung mit, da wir versuchen, auch bei schlechtem Wetter wenigstens kurz an die frische Luft zu gehen. Bei starkem Regen findet die Pause im Schulhaus statt.
Schuleinschreibung
Die Schuleinschreibung findet am 26. März 2019 von 16 bis 18 Uhr statt. Bitte bringen Sie zur Anmeldung Ihr Kind und alle geforderten Unterlagen mit, die Ihnen zuvor zugeschickt wurden.
Schulfest
Einmal pro Jahr findet am Nachmittag ein gemeinsames Schulfest für Kinder und Eltern statt. Das Schulfest steht jedes Jahr unter einem anderen Motto.
Schulfruchtprogramm
Unsere Schule nimmt am Schulfruchtprogramm teil. Immer dienstags werden frisches Obst und Gemüse geliefert, das von fleißigen Eltern aufgeschnitten und auf die Klassen verteilt wird.
Schulweghelfer
An besonders gefährlichen Straßen helfen Schulweghelfer den Kindern am Morgen, sicher über die Straße zu kommen. Ehrenamtliche Helfer, die diesen wichtigen Dienst übernehmen, werden immer gesucht. Bei Interesse melden Sie sich bitte im Sekretariat.
Schwimmen
Jede Klasse geht im Laufe des Schuljahres für ein paar Wochen zum Schwimmen ins Hallenbad nach Holzkirchen. Die genauen Termine erhalten Sie rechtzeitig vorher.
Sekretariat
Das Sekretariat ist von Montag bis Donnerstag von 7:30 Uhr bis 11:15 Uhr besetzt.
Telefon: 08021 205
Fax: 08021 466
Mail: grundschule.warngau@t-online.de
Sportfest
Im Sommer findet jedes Jahr auf dem Sportplatz in Wall in Zusammenarbeit mit der Grundschule Wall ein gemeinsames Sportfest statt.
Sprechstunden
Die Termine für die wöchentlichen Sprechstunden der Lehrkräfte erhalten Sie im neuen Schuljahr mit einem Informationsblatt. Zusätzlich können Sie die Sprechstunden auf unserer Homepage einsehen. Bitte melden Sie sich zu den Sprechstunden vorher an.
Voll in Form
An allen Schultagen, an denen kein Sportunterricht stattfindet, bauen die Lehrkräfte Bewegungs- und Entspannungsübungen aus dem Programm „Voll in Form“ ein.
Vorviertelstunde
Die Vorviertelstunde beginnt um 7:45 Uhr. Ihr Kind sollte pünktlich zur Vorviertelstunde in der Schule sein, um die Zeit bis zum Unterrichtsbeginn um 8 Uhr zu nutzen: Zum Ankommen, zum Erledigen des Wochenplans, zum Ratschen mit anderen Kindern.
Falls Sie Ihr Kind in den ersten Tagen zur Schule bringen, bitten wir Sie, Ihr Kind nur bis zur Schulhaustür zu begleiten, sodass es selbstständig ins Schulhaus gehen kann. Ihre Anliegen können Sie mit der Lehrkraft in der Sprechstunde besprechen, in der Vorviertelstunde können leider keine Gespräche angeboten werden.
Wintersporttage
Im Winter finden für die gesamte Schule drei Wintersporttage in Zusammenarbeit mit einer Skischule in der Nähe statt. Der genaue Veranstaltungsort und die Termine werden im jeweiligen Schuljahr bekannt gegeben.
Zeugnisse
Ihr Kind erhält zum Schuljahresende ein Zeugnis. Das Halbjahreszeugnis kann nach vorherigem Beschluss durch die Lehrerkonferenz und den Elternbeirat durch ein „Lerngespräch“ ersetzt werden.

Grundschule Warngau, Schulweg 14, 83627 Warngau, T 08021 205, F 08021 466, E-Mail
ImpressumDatenschutzpaed-design